Veranstaltungen, Vorträge, Workshops und Seminare zur Diversität von Naturwahrnehmung


Vortrag "Animismus - Natur als magisch, beseelt, heilend und lebendig"

Im Coaching kommt es immerwieder vor, dass sich Menschen emotional offenbaren und einräumen sich allein zu fühlen und einsam zu sein. In solchen Fällen ist es hilfreich, sich mit verschiedenen Weltbildern zu beschäftigen und wie andere Menschen die Welt um sich wahrnehmen.

 

In diesen ersten Vortrag möchte ich den Begriff des Animismus vorstellen und einen Einblick in zentralen Elementen traditioneller Weltsichten geben. Wir werden uns die indigenen Vorstellungen zu Ahnen, den Ahnenkult, Totemismus, Naturgeister und weitere Merkmale animistischer Kulturen anschauen, die seit Jahrtausenden bis in die heutige Zeit weltweit gelebt und in die Moderne integriert wurden.

  • Definition und Erläuterungen zum Begriff Animismus
  • Definitionen und Erläuterungen zu den Begriffe Ahnenkult - Beispiele u.a. Insel Nias, Insel Bali, Insel Mentawai
  • Definition und Erläuterung zum Begriff Totem - Beispiele u.a. Korea und Nordwestküste Nordamerika   
  • Naturwesen und Naturgottheiten - Beispiel der „Herren der Tiere und des Waldes“ in Europa
  • Überblick über die Namen und Verbreitung europäischer Wesen mit Schwerpunkt auf Island
  • Hausaltäre, Geisterhäuschen und Schreine am Beispiel von China und Bali
  • Definition des Begriffs Anthropomorphisierung
  • Der Animismus in der Moderne
0 Kommentare
Der größte Banyan-Baum mit einem Umfang von 450 Meter, mit ca. 1830 Luftwurzeln und älteste mit 250 Jahren steht im Botanischen Garten in Shibpur, Kalkutta, Indien
Der größte Banyan-Baum mit einem Umfang von 450 Meter, mit ca. 1830 Luftwurzeln und älteste mit 250 Jahren steht im Botanischen Garten in Shibpur, Kalkutta, Indien
Hausschrein San Phra Phun im privaten Garten auf Koh Samui, Thailand
Hausschrein San Phra Phun im privaten Garten auf Koh Samui, Thailand
Hausschrein San Phra Phun auf den Flughafen Suvarmabhumi, Thailand
Hausschrein San Phra Phun auf den Flughafen Suvarmabhumi, Thailand
Indien - Bothgaya - Tempel des Mahabodhi zum Bodhi-Baum, dem Baum wo Buddha Erleuchtung erlangte
Indien - Bothgaya - Tempel des Mahabodhi zum Bodhi-Baum, dem Baum wo Buddha Erleuchtung erlangte
Heilige Höhle Gua Pengantin auf dem Dieng-Plateau, Kejaja- District, Wonosobo, Zentral Java, Indonesien
Heilige Höhle Gua Pengantin auf dem Dieng-Plateau, Kejaja- District, Wonosobo, Zentral Java, Indonesien
Heilige Höhle Gua Jaran auf dem Dieng-Plateau, Kejaja-District, Wonosobo, Zentral Java, Indonesien
Heilige Höhle Gua Jaran auf dem Dieng-Plateau, Kejaja-District, Wonosobo, Zentral Java, Indonesien
Penjare zum Fest Galungan an der Straße in Ubud, Bali, Indonesien
Penjare zum Fest Galungan an der Straße in Ubud, Bali, Indonesien
Ein Penjor (Opferpfahl aus Bambus) der mit Blumen, Früchten, kleinen Reiskuchen und weiteren geschmückt ist und den Ahnen und Geistern während des Galungan-Festes dargebracht wird. Bali, Indonesien.
Ein Penjor (Opferpfahl aus Bambus) der mit Blumen, Früchten, kleinen Reiskuchen und weiteren geschmückt ist und den Ahnen und Geistern während des Galungan-Festes dargebracht wird. Bali, Indonesien.

Naturverständnis

Grundlage dieser Arbeit ist es, Menschen als Teil der Natur zu verstehen. Die Natur umgibt sie und erhält sie am Leben. Sie ist magisch, beseelt, heilend und lebendig. Aus dem breiten Spektrum des traditionellen Wissens indigener Kulturen entwickle ich im Team verschiedene Lösungsstrategien zu Problembewältigung im Alltag und im Arbeitsleben sowie der Förderung der Gesundheit- und zur Burnout-Prävention. Meine Veranstaltungen und Workshops dienen hauptsächlich der Motivation, Gesundheitsförderung, Selbstreflexion und dem Erweitern der eigenen Weltsicht und finden im Team statt.

 

Ein erweitertes Bewusstsein für die Natur im Menschen zu etablieren, Vertrauen zu stärken und so ein inneres natürliches Gleichgewicht wiederherzustellen ist mein Ziel.

Natur - magisch und beseelt

Weltweit, ob in traditionelle oder moderne Gesellschaften, haben sich animistische Vorstellungen im Alltag und Sprache kulturell erhalten. Unabhängig der technischen Standards werden übernatürliche Wesen als Begleiter des täglichen Lebens des Menschen angenommen. Links oben zeigt das erste Bild ein sogenanntes Geisterhäuschen, ein Schrein für Naturgeister San Phra Phun im Garten eines Urlaubsresort auf der Insel Samui in Thailand. Das zweite Bild zeigt ein der größten Schreine, welcher im Zentrum des Innenparks des Flughafens Suvarnabhumi in Bangkok steht. Diese Schreine dienen als Behausung diverser übernatürlicher Wesen, vor Allem Naturwesen. Solche animistische Vorstellungen finden sich kulturspezifisch in ihrem Erscheinungsbild und unabhängig von religiösen Vorstellungen als kulturelle Elemente zum Menschen zugehörig.

 

Besonders ausgeprägt ist die Sichtweise der Natur als magisch und beseelt.

 

Die Wahrnehmung und ein Bewusstsein für die Beseeltheit von Natur sowie eine ganzheitliche Sichtweise zu fördern, um so auch einen Einblick in die indigenen Weltsichten zu bekommen um unsere Grenzen und Ideen für unsere Zielsetzung zu erweitern ist Bestandteil unserer Arbeit.

Natur - heilend und lebendig

Pflanzen sowie Pilze sind Teil der Natur und seit jeher Begleiter des Menschen. Als Nahrungsmittel und Heilmittel sichern sie dem Menschen das Überleben und als Genussmittel ergänzen sie seinen Alltag. Die psychologische sowie physiologische Nutzung von Pflanzen und Pilzen als Heilpflanzen und Medizinalpflanzen, Medizinalpilze, auch sogenannte Entheogene als Therapeutika, ist weltweit aufzufinden. Eingebettet in soziokulturellen und schamanischen Konzepten durch dazugehörige Nutzungsreglementierungen (Diäten, Konsum-formen, Einschränkungen, Rituale, Kombinationen, Zubereitungsbesonderheiten) sind diese in ihre Herkunftsländer integriert und bekommen eine besondere Bedeutung für das Leben der Menschen als Teil ihrer Kultur. Viele dieser Pflanzen und Pilze haben auch in unserer modernen Gesellschaft eine neue Heimat gefunden und bereits eine soziokulturelle Integration erlebt. Ebenso aber hat sich tradiertes Wissen unserer Kultur erhalten und wird bis heute weiter genutzt. Diverse medizinische und therapeutische Berufsgruppen greifen auf dieses Wissen zurück und nutzen es zur Heilung diverser Erkrankungen.

 

Zum ganzheitlichen Verständnis der Wirkung von Pflanzen und Pilzen gehört auch das Verstehen der Pflanzen und der gesamten Natur als heilend und lebendig. Dieser grundliegende Aspekt traditioneller indigener Gesellschaften erleichtert uns die kulturspzifische Nutzung der Heilpflanzen im jeweiligen soziokulturellen Kontext und zeigt uns Wege zu Lösungen von Problemen. Eine ganzheitliche Sicht auf Pflanzen und Pilzen ist genauso zentral wie ihre Anwendungsformen.

Understanding of Nature

Basic of my work is to understand humans as part of nature. The nature surrounding them and keep them alive. It is magical, animated , healing and alive. From the broad spectrum of traditional knowledge of indigenous cultures I develop different strategies for solving problems in everyday life and in working life and the promotion of health and for burnout prevention. My events and workshops are primarily for motivation, health promotion, self-reflection and for expandation the personal worldview. They take place in a team.

 

To establish an increased awareness for nature in man, which helped boost confidence and so restore an inner natural balance, is my goal.

Worldwide, whether in traditional or modern societies we find to animistic ideas in everyday language which receive culturally. Regardless of the technical standards, supernatural beings are adopted as a companion of everyday life of the people. Picture top left shows the first image a so-called spirit houses, a shrine to nature spirits San Phra Phun in the garden of a holiday resort on the Island of Samui in Thailand. The second picture shows one of the largest shrines, which is at the center of the inner park of the airport Suvarnabhumi in Bangkok. These shrines serve as habitation of various supernatural beings, above all natural beings. Such animistic conceptions found culture-specific in their appearance, regardless of religious beliefs as cultural elements for people belonging.

 

Particularly pronounced the view of nature is as magical and inspired.

 

To promote the perception and awareness of the soulfulness of nature and a holistic approach in order to get an insight into the indigenous worldviews, to expand our borders and ideas for our objective is part of our work.

Plants and fungi are part of nature and has always been a companion of man. As food and remedy they secure the people's survival and as a luxury they complement his everyday life. The psychological and physiological use of plants and fungi as medicinal plants and medicinal fungi, also called entheogens as therapeutics is finding worldwide. Nestled in sociocultural and shamanic concepts by corresponding usage regulations (diets, methods of use, limitations, rituals, combinations, preparation peculiarities) are already integrated in their countries of origin and have particular importance for the lives of people as part of their culture. Many of these plants and fungi have found a new home in our modern society and have already had a socio-cultural integration. Likewise, but traditional knowledge of our culture has received and is still used further. Various medical and therapeutic professionals draw on this knowledge and use it to cure various diseases.

 

To holistic understanding of the effect of plants and fungi also includes an understanding of the plant and the whole of nature as a healing and life. This fundamental aspect of traditional indigenous societies lying us facilitates kultural specific use of medicinal plants in the particular socio-cultural context and identifying ways to resolve issues. A holistic view of plants and fungi is as central as their application forms.


.