Coaching - Grundlagen

Das Leben ist voller Farben, Facetten und Überraschungen.

Glück, Liebe, Freude und Genuss erleben, das Bewusstsein dafür entwickeln, stärken, täglich wiederherstellen und erhalten.


Im Studium der Kulturanthropologie erlernen wir eine Vielzahl von Techniken und Methoden zur Erforschung und Erfassung der Komplexität des menschlichen Lebens unter sehr unterschiedlichen Lebensbedingungen weltweit. Wir können von verschiedenen indigenen sowie modernen Kulturen und Weltsichten viel lernen und für unser Leben sinnvoll nutzen, um unsere persönlichen Bedürfnisse und Wünsche, unsere Ziele und unsere Träume zu verwirklichen.

 

Die zentralen Elemente ethnologischer Forschung sind die teilnehmende Beobachtung und diverse spezifische Interviewtechniken, mithilfe derer wir verschiedene Formen des Wissens von Menschen greifbar und sichtbar machen können. Aus dem persönlichen Wissen von Menschen können wir Rückschlüsse über Handlungsmotivationen ziehen und den zugrundeliegenden emotionalen Status in diversen Alltagssituationen aufzeigen, die dem Handelnden selbst nicht immer bewusst sind. Durch unterschiedliche Analysetechniken aus der kognitiven Ethnologie können wir dann gemeinsam eine innere Landkarte des persönlichen Wissensspektrums erstellen und eine Überprüfung der erwünschten mit den tatsächlich erreichten Zielen vornehmen.

Methoden

Die Methoden des Coaching, die ich verwende entstammen dem Methodenpool der koginiven Ethnologie. Sie umfassen u.a.:

  • Interviewtechniken und Textanalysetechniken

Ich höre ihnen zu und stelle die richtigen Fragen während sie mir Einblick in ihren Themen und Welten gewähren. Die Kunst im Interview besteht darin, die richtigen Fragen zu stellen und genau hinzuhören. Die Techniken hier umfassen biografische, offene, episodische, narrative Interviews sowie ero-epische Gespräche in einer angenehmen vertrauensvollen Atmosphäre.

  • Taxonomische Analysen / Klassifikationsanalysen / Mindmapping

Ordnung und Struktur ihrer persönlichen Lebenswelten sind eine Art innere Landkarten (mindmaps), die sie zur Orientierung in ihrem Alltag nutzen und mithilfe sie die Strukturen ihrer Lebenswelten erschaffen und erweitern. Daran gekoppelt sind die innere Einstellung (mindset) sowie grenzgebende Glaubenssätze (limiting beliefs ) anhand sich kognitive Prozesse und die innere Logik Ihres Handelns und Denkens zeigen. Die Kommunikation zu ihren Lebenswelten ist der Prozess des Ordnens und Strukturierens ihrer inneren Welten.

  • Perspektivenwechsel, Visualisierungen, Bildbeschreibung und weitere Tools

Im Gespräch werden wir u.a. in unterschiedlichen Rollen mit anderen Perspektiven hineinschauen. Wir werden mithilfe von Bildern Zugang zu Ihren Emotionen bekommen und durch Visualisierungen neue Bilder erzeugen. Diverse Übungen dienen dem Verständnis sowie der Wandlung und Erweiterung der persönlichen Perspektive, möglicher Verhaltenswandlung und des Bewältigens von und Umgang mit Ängsten.

  • Anpassung der Methoden an individuellen Bedürfnissen des Kunden

Individuelle Probleme brauchen stets individuelle Lösungen. Im Kennenlerngespräch zeigt sich, wie Methoden angepasst werden können. Auch während des Coaching-Prozesses kann individuell und professionell auf den Kunden reagiert werden.