Über Mich

Coach & Motivationstrainerin Ricordii da Silva

Zur Person

Die spezialausbildung in Musiktheorie und Gehörbildung während meiner Schulzeit brachte mir meinen ersten Beruf als Klavierlehrerin, dem ich nachwievor vereinzelt nachgehe. Die Schulzeit zeigte mir genau was ich will und brachte mich zum passenden Studium.

 

Die Uni lehrte mich wissenschaftliches Arbeiten und gab mir die passenden notwendigen Methoden und die richtigen Techniken zum vielseitigen und ganzheitlichen Arbeiten mit Mensch und Natur.

 

Auf zahlreiche Studienreisen und selbstorganisierte Reisen nach Indien und Südostasien habe ich mich der indigenen Traditionen und Ritualen der Menschen vor Ort gewidmet und ihre Strategien zum Umgang mit Stress und der Bewältigung von Alltagsproblemen kennengelernt, und noch sehr vieles mehr....

 

Durch einige Malaria-Erkrankungen und eine damit verbundene zeitweilige Erblindung habe ich neue Fähigkeiten erlernt. Ich habe meine Intuition geschärft und Umgang mit Angst und Angstbewältigungsstrategien entwickelt, sowie die Essenz des Motivierens verinnerlicht.

 

Die Ganzheit der Natur und wie ich diese alltäglich nutzen kann, lernte ich auf meiner alleinigen Barfuß-Besteigung des heiligen Vulkans Gunung Agung auf Bali (3030 m) und einer unbeschreiblich schönen Aussicht, die ich stets in meinem Herzen trage.

 

Durch meinen Mann habe ich Liebesglück erfahren und mein Sohn zeigt mir das Wunder des Lebens.

 

Mittlerweile bin ich zertifizierte Seminarleiterin für Stressbewältigung & autogenes Training sowie Mitglied im bfe - Bundesverband Freiberuflicher Ethnolog_innen e.V. und dem Phylodrom e.V.

 

Seit 2009 arbeite ich als Coach und Motivationstrainerin, in der Beratung und als Referentin sowie im Profiling und in der Recherche für öffentliche und private Auftraggeber und Agenturen bzw. Kunstmarkt.


Zum Fach

Die materielle Kultur der Menschen weltweit hat mich schon seit meiner ersten Reise nach Thailand 1999 fasziniert. Meine selbstorganisierte Reise nach Indonesien zu hinduistischen und buddhistischen Kultstätten auf Java (Prambanan, Borobudur, das Dieng-Plateau) und Tempelanlagen auf Bali führte zur Wahl des Nebenfaches indische Kunstgeschichte. Dem Folgte eine universitätsexkursion 2005 nach Indien (Bihar, Bengalen, Uttar Pradesh) zur Besichtigung diverser Tempelanlagen und Museen.

 

Meine Reise nach Indonesien im Jahr 2000 führte mich auch zu den Mentawai-Inseln im Westen Sumatras, der Minangkabau und der Karo-Batak sowie der Naturparadiese der Banyak-Inseln und dem Gunung Leuser Nationalpark in Aceh, Sumatra. Urwald zu schützen und die Interaktion von Mensch und Natur zu verstehen, war mir stets ein Anliegen, denn „Umweltschutz beginnt im Kopf!“. So fokussierte ich mich auf das Erforschen von Weltbildern und persönlichen Lebenswelten, mithilfe kognitiver Forschungsmethoden.

 

Zum Ende meines Studiums habe ich begonnen freiberuflich zu arbeiten. Das Wissen aus den kognitiven Forschungsmethoden ermöglicht es mir, Reflexionscoachings zu diversen systematischen Themenfeldern anzubieten.

 

In meinem eigenen Projekt „WaldLing“ begleite ich Menschen in selbstorganisierten Naturerlebnis-Seminaren als Motivationstrainerin zu den Themen Naturwahrnehmung und Stressprävention. Durch mein zweites Nebenfach, den vergleichenden Musikwissenschaften, ist es mir möglich auch musikalische Elemente einfließen zu lassen. Aus dem breiten Spektrum des traditionellen Wissens indigener Kulturen entwickle ich Lösungsstrategien zur Bewältigung von Problemen des modernen Alltags- und Arbeitsleben.


Auswahl von Arbeitsreferenzen

2018 -  Projekt WaldLing bekommt Besuch vom rbb


2018 / 2019 Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Filmemacher und Regisseur Gerd Conradt zum Film "Face It":


2009 - 2015 Projektmanagement für Peter Bringmann-Henselder,  mit-Begründer des Vereins "Aufklärung e.V.". Er gehört zur "Bundesinitiative Betroffener von sexualisierter Gewalt und Missbrauch e.V. " 08.2012 bekam er den Bundesverdiensorden der Bundesrepublik Deutschland.


Consulting und Zusammenarbeit mit Sissi Kammerlander - Victims Mission Charity - 2013


Work @ Panel Discussion Prevue Berlin Art Fair |

Podiumsdiskussion "Gefährliche Gedanken"
Freitag, 20. September 2013, 16 Uhr
Veranstaltung der Medienwerkstatt Berlin mit Vertretern aus Kunst, Kultur und Politik zum Thema Sicherheit versus Freiheit in der Kunst.

 


2013 Projektberatung und Projektbegleitung

"Gegen die GEMA Tarifreform 2013"


Zusammenarbeit und Kommunikation  mit Wolfgang Bauer und einzigartige Gespräche mit Naturkünstler Herman de Vries.


Besuch, Gespräche und Arbeit mit Ulrich Holbein.



2009 - 2016 Reden schreiben und Reden halten für Aktivistenverbände und Aktivenvereine, Berlin




Unterstützerin der Ersten Huni Kuin - Zeremonie in Deutschland 2012 und den Schamanen Pajé Txana Bane Bane aus Brasilien begrüßend. Weitere Informationen zu den Huni Kuin auf  kaxinawa.comWikipedia und ein Interview in der tattva, ein Artikel im Survival und die Wiki-Artikel zu den Yawanawa. Einige Impressionen aus  2012, Märkische Schweiz:


 

  • Consultation areas: ethnobotanics, ethnobiology, cognitive anthropology, cyberanthropology, worldview-diversity, native culture and religion, hindu and buddhist culture and religion as well as traditional shamanism and modern developments
  • Coaching areas: reflexion-coaching, life-coaching, work-life-balance, wellness-coaching, personal development and anxietymanagementstrategies, communication and argumentationstrategies and motivationtraining on different areas
  • Special support, briefings, consultation and speeches about Ayahuasca, Kambo, Rapé and further indigenous remedies and native healing traditions / alternative medicine